09/2019 – HYTAC Ausstellung

September 2019 / HYTAC Ausstellung

Hybrid Techniques for Architecture Design

Studiendelegierte Prof. Fabio Gramazio begann dieses Projekt im Februar 2018 im Versuch, die 3D Drucktechnologie in den architektonischen Entwurfsprozess zu integrieren. 

Die Adrian Weiss Stiftung spendete hundert 3D Drucker an das D-ARCH und vertraute sie der Professur von Andrea Deplazes an, der diese in das Semesterprogramm integrierte. Unter der Leitung von Jonathan Benhamu wurde die Anwendung der Maschinen erweitert, um den architektonischen Entwurfsprozess zu unterstützen. 

Es wurde ein unkomplizierter Arbeitsablauf entwickelt, um von der Handskizze zum 3D Computermodell zu gelangen, welches dann mit ein paar einfachen Verfahren robotisch hergestellt werden konnte.

Da die Methode andere konventionelle Modellbautechniken nicht ausschliesst, konnten 65% der Studierenden diese 3D Drucktechnik schnell in ihren eigenen Arbeitsprozess integrieren. 

Die HYTAC Ausstellung ist das Ergebnis einer 15-monatigen Entdeckungsreise, während derer die 3D Drucktechnik im architektonischen Entwurfsprozesses verankert werden konnte. Wir glauben, dass dies nur der erste Schritt ist in eine Zukunft, in der neue Technologien und aktuelle Architekturprozesse bereichernd miteinander funktionieren können. 

Von Hand gemalt , von Maschinen gebaut.